Monatsarchiv: Mai 2012

Terrassenüberdachung am Fertighaus

Wintergarten Forum

Frage: Wir wollen eine Terassenüberdachung an unser Fertighaus anbringen. Es soll eine Alu-Konstruktion mit 10mm VSG sein. Größe 7x4m. Nach den ersten Gesprächen hatte ein Anbieter gleich abgewunken, dass das Haus die Last nicht tragen kann. Hat da jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?

Bin momentan mit unserem hausbauer am Klären, ob es möglich ist. Statik wird auch neu berechnet usw. Es scheint also nicht grundsätzlich auszuschließen zu sein. Mich wundert nur die Aussage eines Anbieters.

weiterlesen Terrassenüberdachung am Fertighaus

Wintergarten Forum

Fragen und Antworten zu Wintergarten – Wintergärten und Glashaus. Themen sind Beschattung, Konstruktion, Glas u.v.m.

  • Galerie Vorschau 1
  • Galerie Vorschau 2
  • Galerie Vorschau 3
  • Galerie Vorschau 4
  • Galerie Vorschau 5

NEU: JETZT MIT  BILDERGALERIE!

Glalum Planung eines Wintergartens

Interview:

Wintergarten-Ratgeber: Kommen wir einmal zur Planung: Bei Ihnen spielen bei der Realisierung eines Wohnwintergartens nicht nur architektonische Gesichtspunkte, sondern auch die baulichen Gegebenheiten, eine wichtige Rolle. Neben Form und Farbe müssen so auch eine Fülle von Details, wie z. B. von Fundament, Verglasung, Belüftung, Beschattung und Heizung, bis hin zur Entwässerung berücksichtigt werden. Wobei ich nun auf Ihrer Homepage nichts speziell hierzu gefunden habe.

Herr Stelze:Auf Grund unterschiedlicher baulicher Gegebenheiten und Kundenwünsche entstehen nahezu unzählige Lösungsansätze, den Traum vom Wintergarten oder Terrassendach wahr werden zu lassen.Unter einer genauen Beschreibung aller Möglichkeiten und Planungsdetails hätte jedoch die Übersichtlichkeit unserer Webseite stark gelitten. Daher schneiden wir das Thema nur kurz unter der Rubrik Realisierung an, mit dem Hinweis, dass unsere Berater die baulich relevanten Bereiche ausführlich und fachkundig bei einer Ortsbegehung erörtern.Nehmen wir z. B. das Fundament für einen Wintergarten. Selbst hierbei lassen sich mehrere Möglichkeiten nennen. Angefangen beim Streifenfundament, über eine betonierte und isolierte Bodenplatte, bis hin zum Ständerwerk mit Punktfundamenten für erhöhte Bauten. Die optimale Lösung ist vom jeweiligen Bauvorhaben abhängig. Die Erstellung dieser Leistung gehört aus unserer Sicht zu den Nebenarbeiten, welche wir nicht selbst ausführen, bei Bedarf allerdings vermitteln.

Wintergarten-Ratgeber:Sie sagen aus, dass Sie für die gesamten baulichen Maßnahmen fachlich qualifizierte Personen haben, welche die Arbeiten ausführen können, wie Architekten, Bauingenieure, und fachlich qualifizierte Handwerker.

Herr Stelze:GLALUM verfügt über Ingenieure, Techniker und Handwerker mit Jahrzehnte langer Erfahrung bei der Realisierung von Glasarchitektur. Für Aufgabenbereiche, die wir nicht durch eigenens Personal abdecken (z.B. Dachdeckerarbeiten, Maurerleistungen), greifen wir in ganz Deutschland auf feste Ansprechpartner zurück. So können wir die hohe Qualität der Arbeit und ein sehr gutes Preis- / Leistungsverhältnis für unsere Kunden sicherstellen.

weiterlesen Interview Wintergartenplanung – Tipps Fa. Glalum

Nelson Park

M. E. ist notwendig, zuersts ein genaues Nutzungsprofil für das Bauvorhaben zu erstellen. Also, welche Wünsche und Erwartungen du und die andere Nutzer daran habt, z. B. ob es ein auch im Winter zu nutzender Wohnraum sein soll, ein wettergeschützter „Garten“ für die Übergangszeit, der im Sommer kplt. zu öffnen ist oder primär ein Pflanzenhaus. Davon und den örtlichen Gegebenheiten hängt die Konstruktion der Überdachung / des Wigas ab, welche Materialien verwendet und wie das Konzept für Be- und Entlüftung, -heizung, -beschattung und die Steuerung des ganzen aussehen muss. Du solltest dabei locker auch die nächsten 10-15 Jahre voraus mit im Auge haben…

weiterlesen Nelson Park Wintergartenhersteller

Sonnenschutzglas im Wintergarten

Unsere Planung vom Saison-Wintergarten (kalter Wintergarten) nähert sich dem Ende und wir wissen schon ziemlich genau was wir wollen:

  • Pultdach mit 27m² Terassenfläche (Haupthaus L-förmig gebaut, Terasse liegt genau im L-Stück mit Abschrägung vorne)
  • Durch die Abschrägung daher 3 Seiten mit Schiebetüren, 2 Seiten sind durch die Hausmauer begrenzt
  • Glas: Einfachverglasung (Alurahmen-Schiebetüren: 8mm ESG, Dach: 2xTVG 5mm)
  • Dach: Sonnenschutzglas „Antelio Silber“ (g-Wert: 0,66, Tl: 66%) oder „Antelio Klar“ (g-Wert: 0,56, Tl: 45%)
  • Einen Hebeschiebelüfter in der hinteren Ecke des Daches (gesteuert mit Regen- und Hitzesensor)
  • Innenliegende DachMarkise (PGM 500); Creme-Farben (Dreiecksflächen am Dach mit Blissees)
  • Außenliegende vertikale „ZIPScreen“ an allen Seitenflächen (Stoff mit hohen Reflexionsgrad; undurchsichtig)
  • Fliegengitter verschiebbar im Alu-Rahmen auf allen Seiten
  • Ausrichtung der Terasse : N/W (Schräghang (Nordhang), Haupthaus 5m hoch)
  • Nutzung: hauptsächlich Sommer sowie verlängerte Saison Frühjahr & Winter (je 1 Monat)
  • Wind- und Schallschutz

http://www.wintergarten-ratgeber.de/forum/wintergarten-allgemein-f2/sonnensch…

Wie warm wird es im Wintergarten

[Interessanter Thread – Wintergarten Forum]

Ein Wintergarten, in dem es 70° wird, hat einen gewaltigen Konstruktionsfehler. Planer und Bauausführende dürften dann total uniformierten Bauleuten etwas angedreht haben, von dem sie absolut keinen Schimmer Ahnung hatten. 😯 Selbst in extremen Hochsommertagen darf es in einem Wintergarten keine 60° oder 50° werden, wer wohnt schon gerne in einem „Luftkollektor“. Im Hochsommer schaffen wir es z. B. an ganz heissen Tagen durch die richtigen Wahl der Lüftungszeiten und die Vollverschattung im kplt. geschlossenen Wintergarten bis nachmittags niedrigere Temperaturen zu erreichen als sie die Außenluft hat – ohne Klimagerät o. ä.!!!

Konstruktiver Schutz sollte m. E. immer in Kombination mit technischen Lösungen zur Hitzebewältigung gewählt werden. Liegen Planungs- und Konstruktionsfehler vor, häufig auch aus falsch verstandener Sparsamkeit entstanden, kann es auch fast das ganze Jahr über zu einem unerträglichen Klima im Wiga kommen. Gute Planung, solide Bauausführung und vor allem Verständnis für die physikalischen Vorgänge in einem „Glashaus“ sind Voraussetzung für einen gut funktionierenden Wintergarten. Es gibt deutlich einfachere und günstigere Möglichkeiten, „umbauten Raum“ zu schaffen als einen Wintergarten, aber kaum einen attraktiveren.

http://www.wintergarten-ratgeber.de/forum/wintergarten-allgemein-f2/wie-warm-…